Tuesday, November 21st

Die ersten Darstellungen von meditierenden Yogis in den heute bekannten Stellungen (Asanas) sind etwa 5000 Jahre alt.

Bekannt wurde der (!) Yoga in den letzten Jahrzehnten und breitete sich über die USA allmählich nach Europa aus.

Den Ursprung hat Yoga in Indien und das Wort Yoga leitet sich vom Sanskrit-Begriff “yujji” ab. Was soviel wie „anschirren” bedeutet und mit dem Kontrollieren des Geistes gleichgesetzt wird.

Das Ziel im Yoga ist Körper, Geist und Seele in Einklang zu bekommen.

Durch eine regelmäßige Yogapraxis nehmen wir großen Einfluss auf unsere Gesundheit: Insbesondere die Organe, das vegetative Nervensystem und die Verdauung profitieren hiervon. Die Muskeln werden gekräftigt und gedehnt, die Kondition aufgebaut, Koordination und Balance geschult.

Unser Geist wird durch Yoga besänftigt, wir konzentrieren uns auf den Moment und versuchen mit viel Bewusstheit und Präsenz die Bewegungen und den Atem zu verbinden. Ein intensiveres Körpergefühl, Ausgeglichenheit und größere Lebensqualität sind die Folge.

Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen schon lange die ganzheitlichen und nachhaltigen positiven Wirkungen des Yoga. Nicht nur für Erwachsene, so ist vor allem für Kinder und Jugendliche die Kombination aus Bewegung, Atem und Meditation ein idealer Ausgleich zum hektischen und fordernden Alltag.

Yoga in der Schwangerschaft wird von Ärzten wie Hebammen ebenso empfohlen (nach Rücksprache mit dem Arzt).

VINYASA YOGA

Wir unterrichten bei licht in balance unter anderem den Yoga-Stil VINYASA FLOW oder auch VINYASA POWER YOGA.

Eine fließende, (je nach Level) sehr dynamische Form des Yogas bei der im Vordergrund die Atemtechnik in Verbindung mit den Übungen (Asanas) steht. Die Asanas werden nach dem Vinyasa Krama (Sequenzierung der Yoga-Stunde) aneinandergereiht und teils dynamisch ausgeführt. Zwischen den einzelnen „Flows“ wird immer ein Vinyasa-Übergang eingebaut.

ASHTANGA YOGA

Der Ashtanga Yoga zeichnet sich durch eine festgelegte Serie aus, die in Verbindung mit Ujjayi-Atem, Bandhas (aktives Setzen von Muskelkontraktionen), Drishtis (Blickpunkte) und Vinyasa praktiziert wird (sog. Tristana). Ashtanga Yoga ist eine fordernde und dynamische Yoga-Form. Viele körperliche Yoga-Formen haben ihren Ursprung im Ashtanga Yoga. In diesen Stunden wird in Form einer Led Class (geführte Stunde) die erste Serie praktiziert und Asana für Asana erlernt.

HATHA YOGA

Die sogenannte Rishikesh-Serie nach Swami Sivananda rundet unser Yoga-Programm ab. Im Gegensatz zum Ashtanga Vinyasa Yoga werden hier die Asanas eher statisch und länger gehalten. Die Rishikesh-Serie eignet sich ganz besonders für absolute Yoga-Anfänger auch mit körperlichen Einschränkungen.

Für Fragen zu den Yoga-Richtungen können Sie uns gerne kontaktieren.